meine hand

Unsere Schwerpunkte sind:

  • Mobile Beratung und Begleitung in der Beratungsstelle, im Kindergarten oder zu Hause
  • Entwicklungsbeobachtung und sonderpädagogische Diagnostik (in Anlehnung an ICF-CY und ILEB)
  • Individuelle Lern- und Entwicklungsbegleitung des Kindes (ILEB)
  • Ganzheitliche Förderung in Frühfördergruppen
  • Stärkung der Elternkompetenz durch Elterncafés und Elternschulungen
  • Zusammenarbeit mit Kindergärten und weiteren an der Frühförderung beteiligten Fachkräften
  • Weitervermittlung an unterschiedliche Fachdisziplinen

Sonderpädagogische Diagnostik

Wir fördern das Kind auf Grundlage der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen (ICF-CY = International Classification of Functioning, Disability an Health – Children and Youth.

Literatur: Funktionsbeurteilung bei Kindern und Jugendlichen ICF-CY. Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen von WHO - World Health Organization Herausgeber: Judith Hollenweger, Olaf Kraus de Camargo 2., korrigierte Auflage 2017, hogrefe Verlag

ff icd

Grafik: Olaf Kraus de Camargo


Frühfördergruppen

Die ganzheitliche Entwicklungsförderung findet in Kleingruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt. Die Grundlage der Förderung für jedes Kind ist eine individuelle Lern- und Entwicklungsbegleitung (ILEB).

Grundlage:

Wir fördern das Kind auf Grundlage einer individuellen Lern- und Entwicklungsbegleitung (ILEB). ILEB ist unser Ansatz in der Frühförderung.

ff kreisel

Grafik: Brandstetter, Ralf / Burghardt, Manfred /ergänzt Breuninger-Schmid, Ina

 

Es werden verschiedene Frühfördergruppen für Kinder von Geburt bis zum Schuleintritt angeboten:

  • Sonderpädagogische Unterstützung in Eltern-Kind-Gruppen
  • Sprachfördergruppen
  • Psychomotorikgruppen
  • Begleitende Elterncafés und Elternschulungen
  • nach Bedarf werden auch Frühfördergruppen mit weiteren Schwerpunkten gebildet

Kooperation, Koordination und Vernetzung aller Hilfen:

Kooperationspartner der Frühförderung sind zu allererst die Eltern. Die Zusammenarbeit mit Eltern ist für eine positive Entwicklung des Kindes unabdingbar.

Weitere Kooperations- und Netzwerkpartner sind:

 ff netz

Grafik: Breuninger-Schmid, Ina